Viele möchten als Alternative zum Kabelfernsehen und DVB-T auf Satellitenfernsehen umsteigen. Die benötigten Komponenten sind in aller Regel schon recht preisgünstig erhältlich. Während das Einrichten und Anschließen des Fernsehers an einen Receiver meist unproblematisch ist, stellen sich jedoch viele die Frage, wie die neu gekaufte Satellitenschüssel sicher montiert und ausgerichtet werden muss. Mit unserer Anleitung möchten wir Ihnen helfen, wie Sie Ihre Satellitenschüssel einstellen können.

Unsere Empfehlungen und Bestseller:

Telestar DIGIFLAT 4 Quad Sat Flachantenne für 4 Teilnehmer (LNB:...
  • EMPFANG: Satelliten-Komplettanlage als Flachantenne für bis zu vier Teilnehmer (Fernseher oder Receiver), HDTV, 3D und Ultra HD geeignet!
  • MONTAGE: Schnelle und einfache Montage. Diese Satellitenschüssel ist auch im Campingbereich einsetzbar, für Astra 19.2, Hotbird, Eutelsat und...
Humax Digital Digital H40D4 Flat Spiegel SAT Flachantenne für 4X...
  • unauffällige Positionierung und einfache Montage
  • für vier Teilnehmer / Empfänger
HUMAX Flat H40D2 Twin Flachantenne SAT, Satellitenantenne flach mit...
  • 2 TEILNEHMER: Für zwei Teilnehmer / Empfänger
  • UNAUFFÄLLIG: Unauffällige Positionierung und einfache Montage
Selfsat H30D2+ Flachantenne Twin + 20m Kabel + Fensterhalterung +...
  • Selfsat H30D2+ Flachantenne Twin für 2 Teilnehmer mit der begehrten Fensterhalterung. Empfang von 1 Satellit z.B. Astra, Hotbird oder Eutelsat
  • Schnelle und einfach Montage an Balkon, Wand, Mast, Fensterrahmen oder auf dem mit gelieferten Standfuß.
STRONG SlimSat SA 62 Twin Satelliten Flachantenne [integrierter LNB,...
  • Ultrakompakte Satellitenantenne mit Twin LNB für 2 Receiver
  • flexible Montage an Wand, Balkon oder Antennenmast
DUR-line 4 Teilnehmer Set - Qualitäts-Alu-Satelliten-Komplettanlage -...
  • Hochwertige Marken-Satelliten-Komplettanlage von DUR-line für 4 Receiver/TV
  • Bestehend aus: DUR-line Select 75/80 Anthrazit - Satellitenantenne [ 3x Test: SEHR GUT* ] + DUR-line +Ultra Quad LNB [ Test: SEHR GUT* ]

Warum muss eine Satellitenschüssel ausgerichtet sein?

Für einen besten Satellitenempfang muss die Satellitenschüssel immer eine „freie Sicht“ zum empfangenden Satelliten haben. In aller Regel werden vornehmlich die Satelliten Astra und Hotbird empfangen. Die richtige Ausrichtung ist wichtig, um auch alle verfügbaren Sender in einwandfreier Qualität, also mit dem höchstmöglichen Leistungspegel, empfangen zu können. In unserer Anleitung beziehen wir uns hierbei auf die Installation einer stationären Satellitenanlage. Viele mobile Lösungen besitzen zu diesem Zweck eine GPS- und motorgesteuerte Ausrichtung, bei der es nichts zum Einstellen gibt.

Welche Komponenten werden für den Betrieb einer Satellitenanlage benötigt?

Bevor es an die Installation der Satellitenschüssel geht, sollte überprüft werden, ob alle wichtigen Komponenten für den Fernsehempfang vorhanden sind. Hierzu gehören beispielsweise:
• eine ausreichend große Satellitenschüssel aus pulverbeschichtetem und wetterfestem Stahl,
• ein stabiler LNB-Haltearm (Feedhalterung oder Multifeedhalterung),
• passende Mastschellen und andere Befestigungsteile,
• ein Haltemast für die Dach- oder Wandmontage,
• Koaxialkabel mit F-Steckern,
• ein LNB-Kopf,
• ein Satelliten-Receiver,
• ein Satelliten-Messgerät, auch als Sat-Finder bekannt,
• ein Kompass,
• die erforderlichen Anleitungen und das passende Montagewerkzeug.

Der erste Arbeitsschritt?

Zunächst sollte geklärt werden, wo die Satellitenschüssel befestigt werden soll. Wie zuvor dargelegt, muss die freie Sicht zu den Satelliten Astra und Hotbird gegeben sein. Ausgehend unserer Anleitung sollten Sie mit dem Kompass eine freie Sicht nach Süden bzw. ein wenig nach Südosten haben. Anschließend beträgt der Winkel nach oben etwa 33°.

Zwecks späterer Wartung und Reinigung empfehlen wird die Montage an einer Hauswand. Bestenfalls sollte die Schüssel unterhalb eines Dachvorsprungs montiert werden, wobei jedoch das Dach nicht in den Strahlengang der Satellitenschüssel reichen darf.

Legen Sie alle benötigten Komponenten zusammen, damit die Installation schneller und übersichtlicher stattfinden kann. Zu diesem Zweck sollten Sie auch schon den Receiver mit dem Fernseher verbinden.

Welche Überlegungen sind noch wichtig?

Falls Sie mehrere Montagemöglichkeiten besitzen, sollten Sie nachfolgende Überlegungen mit einbeziehen:
• Wo benötigen Sie am wenigsten Kabel, welches bis zum Receiver verlegt werden muss?
• Wo ist die Schüssel am wenigsten der Witterung ausgesetzt?
• Wo ist die Schüssel am besten vor mechanischen Beschädigungen geschützt?
• Wo fällt sie nicht besonders auf?
• Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter, wenn Sie eine Antenne installieren möchten.

Die Montage der Satellitenschüssel?

Wenn bereits ein Antennenmast auf dem Hausdach oder an der Wand vorhanden ist, kann dieser problemlos genutzt werden. Ansonsten kann dies insbesondere auf dem Dach nicht ganz ungefährlich sein und sollte daher besser von Fachleuten ausgeführt werden. Gerade bei geschlossenen Dachflächen ist es nicht leicht, hier einen stabilen Mast einzuführen. Dieser muss entsprechend fixiert werden und wird durch das Dach in den Dachstuhl geleitet. Nur Fachleute können sicherstellen, dass hinterher das Dach bei Regen dicht bleibt.

Nach der beiliegenden Anleitung zur Satellitenschüssel sollte dies sodann mit entsprechenden Schellen sicher am Mast fixiert werden. Hierbei sollten Sie die Schüssel entsprechend der zuvor genannten Richtungsangabe grob ausgerichtet werden. Die Schrauben bitte noch nicht ganz festziehen, da noch nachträgliche Feineinstellungen vonnöten sind. Im Lieferumfang sind häufig verschieden große Schellen enthalten, so dass alle gängigen Mastdurchmesser bedient werden können.

Die Anbringung des LNBs?

Im Lieferumfang vieler Satellitenschüsseln ist bereits ein entsprechender LNB vorhanden. Diese muss auf der Feedhalterung befestigt werden. Bei mehreren LNBs wird ein Multifeed-Halter benötigt. Diese lassen sich leicht auf dem Antennenarm befestigen.

Die genaue Ausrichtung der Satellitenschüssel richtet sich nach den verwendeten Satelliten. Astra ist über 19,2° Ost zu empfangen, Hotbird über 13° Ost. Die erste Ausrichtung kann mithilfe eines Kompasses erfolgen. Viel wichtiger sind jedoch das Messgeräte für den Signalstärkenausschlag.

Die Verbindung herstellen?

Der LNB einer Satellitenschüssel muss über ein Koaxialkabel mit dem Receiver verbunden werden. Selten gibt es über viele Meter Länge fertige Lösungen, so dass Sie das Kabel selbst herrichten müssen. Das Koaxialkabel muss zu diesem Zweck an den Enden aufgetrennt werden und die Kunststoffummantelung vorsichtig etwa 1 cm freigelegt werden. Darunter wird das Abschirmungsgeflecht sichtbar. Dieses Drahtgeflecht vorsichtig nach hinten stülpen und etwas kürzen, damit es später nicht hinten aus dem F-Stecker herausschaut.

In der Mitte befindet sich die Antennenseele, die in einer festen Kunststoffummantelung sitzt. Die Ummantelung ebenfalls zirka 1 cm entfernen. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Drahtgeflecht später keine Verbindung zum eigentlichen Antennendraht bekommt. Da der Receiver die Antenne mit Strom versorgt, könnte hierdurch ein Kurzschluss entstehen.

Nun den Antennendraht in den F-Stecker schieben. Das äußere Drahtgeflecht wird mit der Sicherungsmutter zusammen festgeschraubt, so dass der Stecker sicher in seiner Position bleibt. Anschließend den F-Stecker auf den Ausgang des LNBs schrauben und fest anziehen. Zuvor sollte auf das Kabel noch eine Gummitülle aufgeschoben werden, die hinterher den gesamten Stecker vor Feuchtigkeit schützt.

Das andere Ende des Koaxialkabels ebenfalls in dieser Weise vorbereiten und ohne Gummitülle in den Eingang des Receivers schrauben. Von dort geht es dann über SCART oder HDMI in den Fernseher.

Die perfekte Signalstärke bestimmen?

Nachdem der LNB über das Koaxialkabel mit dem Satelliten-Receiver verbunden wurde, kann schon einmal getestet werden, ob ein Satellitenempfang möglich ist. Nun müssen Sie ggf. die Satellitenschüssel einstellen. Als Messgerät wird ein Sat-Finder eingesetzt, der anhand eines Zeigerausschlags die Empfangsstärke anzeigt.

Da Sie auf dem Dach oder an der Hauswand nicht gleichzeitig auf Ihren Fernseher schauen können, wird der Sat-Finder zwischen LNB und Koaxialkabel verschraubt. Vorsichtig die Satellitenschüssel bewegen und den Zeigerausschlag beobachten. Mitunter werden auch digitale Messgeräte angeboten, die die Signalstärke über LEDs anzeigt.

Ist der optimale Empfang gefunden, wird die Satellitenschüssel fest mit der Halterung verschraubt. Vorsichtig den Sat-Finder abschrauben und das Koaxialkabel über den F-Stecker wieder mit dem LNB verschrauben. Sollen bis zu vier Receiver im Haushalt für vier Fernsehgeräte betrieben werden, müssen Sie einen Quad-LNB verwenden. Dieser besitzt einen integrierten Multischalter und bietet am Ende vier einzelne Ausgänge. Insoweit wird für jeden Receiver auch ein eigenes Koaxialkabel benötigt.

Die Unterschiede der LNBs

Werden in einem Haushalt mehrere Fernseher betrieben, so ist es nur verständlich, dass jeder auch sein eigenes Fernsehprogramm sehen möchte. Die gängigste Variante ist ein Single-LNB, der mit einem Receiver betrieben wird. Für zwei Receiver gibt es den Universal-Twin-LNB mit zwei Ausgängen für jeweils einen Receiver. Bei vier Receivern wird ein Quad-LNB benötigt, der vier Ausgänge besitzt. An jedem Ausgang wird ein Koax-Kabel befestigt, welches zum Receiver des betreffenden Fernsehers führt.

Übrigens sollte der Quad-LNB nicht mit einem Quattro-LNB verwechselt werden. Hierbei handelt es sich um einen LNB, der mehr als vier Receiver ansteuern kann und einen eigenen Multischalter ansteuert. Dieser Multischalter benötigt eine eigene Stromversorgung und stellt die Verbindung zu den einzelnen Receivern dar. Normalerweise reicht jedoch ein Quad-LNB aus, bei dem der Multischalter im LNB-Kopf bereits enthalten ist. Der separate Multischalter wird dagegen im Dachboden oder Keller installiert und fungiert quasi als Weiche.

Wir möchten mehr als einen Satelliten empfangen

Um mehrere Satelliten empfangen zu können, wird für jeden ein eigener Universal-Single-LNB benötigt. Von den LNBs gehen die Koax-Kabel in die Eingänge eines sogenannten DiSEqC-Schalters. Die Ausgänge von diesem Schalter gehen dann in den Satellitenreceiver. Vorteilhaft ist, dass mit dieser Lösung nur ein Kabel zum Receiver benötigen. Dennoch werden alle Polarisationsebenen der empfangenen Satelliten abgegriffen.

Was ist noch zu beachten?

Wand- und Dachhalterungen mit besonders langem Ausleger benötigen auf jeden Fall eine Erdung und einen Blitzschutz. Da gerade in Bezug auf den Blitzschutz versicherungstechnische Fragen auftreten, sollten Sie diesbezüglich lieber einen Fachmann hinzuziehen. Dieser kann die Anlage bei Bedarf auch nachträglich noch fachgerecht erden.

Die heutigen Offset-Parabol-Spiegel

Für Satellitenempfang werden heute vornehmlich sogenannte Offset-Antennen verwendet. Die eigentliche Spiegelfläche muss dabei nicht mehr kreisrund sein, sondern ist häufig oval oder rechteckig ausgeführt. Dem Grunde nach ist eine Offset-Antenne nicht genau auf den Satelliten ausgerichtet, sondern weist eine geringe Winkelabweichung auf. Bei der Montage muss der LNB dabei die gleiche Winkelabweichung in der anderen Richtung besitzen, damit der Brennpunkt des Spiegels mit dem LNB übereinstimmt.

Der Grund für diese Bauform ist, dass sich der LNB nicht mehr im direkten Strahlengang befindet und auf diese Weise keine Empfangsenergie verloren gehen kann. Offset-Antennen werden auch etwas senkrechter angebracht und bieten hierdurch den Vorteil, dass sich weniger Schnee oder Schmutz darauf absetzen kann.

Fazit:

Für die richtige Justierung einer Satellitenschüssel sollten Sie zunächst den gewünschten Installationsstandort mit freier Sicht zu den Satelliten Astra und Hotbird wählen. Nachdem Sie die Schüssel an einem Mast befestigt haben, geht es an die Einstellung. Richten Sie zunächst grob die Schüssel in Richtung der Satelliten aus. Schließen Sie anschließend das benötigte Koaxialkabel mit einem F-Stecker an den LNB an und überprüfen den Satellitenempfang über den Receiver und Ihrem Fernseher. Mit einem Messgerät, einem Sat-Finders können Sie nun die Feineinstellung der Schüssel vornehmen. Entsprechend des Pegelausschlags wird die beste Empfangsqualität festgestellt. Nun noch die Schüssel fixieren und das Koaxialkabel fest mit Schüssel und Receiver verschrauben. Anschließend dürfte einem ungestörten Satelliten-Fernsehempfang nichts mehr im Wege stehen.


<< zum Satellitenschüssel Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Satellitenschüssel Bestseller